Psychologische Testdiagnostik

Tests bzw. psychologische Testdiagnostik können wertvoll sein für psychotherapeutische Prozesse. Dabei gibt es mittlerweile eine Vielfalt bekannter, bewährter, neu adaptierter oder neuer Tests aus dem Bereich der Klinischen Psychologie und der Persönlichkeitspsychologie. Ziel der Verfahren ist auch die Quantifizierung von Symptomen. Psychologische Diagnostik basiert wissenschaftlicher Psychologie. Die Erstellung eines Testverfahrens erfordert oft jahrelange Forschung als Vorarbeit. Aus z. T. vielen hundert oder tausend Fragen werden schließlich jene für den endgültigen Test ausgewählt, die am geeignetsten sind. Dann bleiben je nach Test vielleicht 20 bis 300 Fragen oder spezifische Aufgaben bestehen.Die Anwendung der Diagnostik wird durch Fragebögen und auch durch praktische Aufgaben gewährleistet. Vor allem bei den handlungsbezogenen Leistungstests ist der Computer sehr oft eine unverzichtbare Hilfe. Psychologische Diagnostik findet in vielen Bereichen statt. Die Klinische Diagnostik soll bei der Diagnosestellung, Symptomausprägung und Einschätzung spezifischer Eigenheiten und Fähigkeiten hilfreich sein. Die Änderung im Rahmen der Behandlung kann hiermit objektiver erfasst werden. Bei Fragebogentests antworten Sie zumeist auf vorgegebene Aussagen mit "Stimmt", "Stimmt nicht" oder mit "Ja" oder Nein". Bei handlungsbezogenen Tests bedienen Sie z. B. bestimmte Knöpfe, Fußpedale oder legen einzelne Puzzleteile zusammen. Das Testergebnis dient, zusammen mit anderen Informationen, der Beantwortung der beabsichtigten Fragestellung (z. B. zur Ausprägung der Angst oder Depressivität). In unserer Praxis finden Sie ein vielseitiges und fundiertes Angebot an standardisierten psychometrischen Verfahren zur Testdiagnostik.